Datenstrukturen 03Unser Alltag ist von digitalen Daten bestimmt - als Texte, Bilder, Fotos, Videos, Audioaufzeichnungen. Wie können wir diesen Daten aufspüren? Wie sind sie codiert im Computer? In diesem Modul werden die verschiedenen Arten von digitalen Daten mit den Schülerinnen und Schülern spielerisch erkundet. Anhand verschiedener Beispiele wird exemplarisch gezeigt, wie in der Klasse eigene Daten gesammelt, geordnet, in Tabellenform dargestellt, visualisiert und interpretiert werden können. 

Zudem wird der Frage nachgegangen, was genau eine Datenbank ist. Das Modul baut das Verständnis auf dafür, wie Datenbanken funktionieren, so dass wir Schülerinnen und Schülern zeigen können, wie sie als Konsumierende aus der Datenflut von internationalen Datenbanken gezielt Daten für ihre Projekte herausholen oder als Produzierende eigene Umweltbeobachtungen und Messungen in Datenbanken speichern können.


Algorithmen bestimmen die digitale Welt. Es ist von entscheidender Bedeutung zu verstehen, wie der Computer denkt und unser Leben mitbestimmt. Dieses Modul zeigt die Grundlagen der Algorithmik auf. Mit und ohne Computer schauen wir Programme an und analysieren sie. 

Es werden die Grundlagen der Programmierung aufgezeigt und erste Erfahrungen mit eigenen kurzen Porgrammen gesammelt. Im Einsatz sind visuelle und textbasierte Programmierumgebungen, die für die Schülerinnen und Schüler geeignet sind.

Computer sollen uns in allen Lebensbereichen von Nutzen sein. Computer, Roboter, Smart-phones, intelligente Messgeräte: alle sammeln Informationen. Wie sind sie aufgebaut? Wie kommunizieren sie untereinander? Wie interagieren wir mit ihnen? Wo kommen all die In-formationen her und wo gehen sie hin? Ein Blick ins Innere von Hardware, Software und In-ternet öffnet den Blick für neue Erkenntnisse und Zusammenhänge. Wir regen das Entdecken an und hoffen, so die digitale Welt etwas besser zu verstehen.

Die Aufgabe ist es nun, ein konkretes Unterrichtsszenario zu planen und zu beschreiben.